In den letzten sechs Jahren hat der Musikverein Gutau laufend in die Erhaltung und Reparatur bestehender Instrumente und Trachten investiert sowie neue Instrumente, Trachten und Musiknoten angeschafft. Sowohl die Reparaturen und Änderungen als auch die Neuinvestitionen sind ein großer Kostenfaktor für den Musikverein Gutau. Erfreulicherweise sind in den letzten sechs Jahren 18 Jungmusikerinnen und Jungmusiker dem Musikverein Gutau beigetreten, die alle mit einer Tracht eingekleidet wurden. Die Kosten der Neuanschaffung und Änderung der Trachten beträgt rund 21.000 Euro, jede vollständige Tracht kostet rund 1.200 Euro. Auch einige neue Instrumente wurden in den letzten sechs Jahren im Gesamtwert von rund 30.000 Euro angeschafft, so zum Beispiel eine Klarinette, ein Saxofon, zwei Trompeten, ein F-Horn, zwei Flügelhörner, eine Konzertrommel und eine F-Tuba um nur einige Beispiele zu nennen. Um auch mit den vorhandenen Instrumente lange musizieren zu können, wurden in den letzten vier Jahren bis aus wenige Ausnahmen alle Instrumente gewartet und serviciert. Dies gilt auch für Leihinstrumente, die an Schülerinnen und Schüler gratis verliehen werden. Hierbei sind Service- und Wartungskosten im Wert von rund 11.000 Euro angefallen. Für das Jahr 2018 sind wiederum notwendige Neuanschaffungen von Instrumenten für Jungmusikerinnen und Jungmusiker geplant, in diesem Fall ein F-Horn, ein Saxofon sowie eine Bass-Klarinette, die in der aktuellen Blasmusikliteratur bereits zum Standard gehört. Zusätzlich werden neue Marschbücher für alle aktiven 55 Musikerinnen und Musiker erstellt. Dazu sind die Noten von beinahe 30 Märsche neu zu kaufen, da das bestehende Notenmaterial nach über 40 Jahren zum überwiegenden Teil nur schwer leserlich ist. Bei Notenkosten von rund 40 Euro pro Marsch summieren sich auch hier die Beträge.

Aus diesen Gründen führt der Musikverein Gutau ab Jänner 2018 eine Haussammlung im ganzen Gemeindegebiet von Gutau durch und bittet alle Gutauerinnen und Gutauer um eine finanzielle Unterstützung. Die Musikerinnen und Musiker bedanken sich vorab sehr herzlich.